Nachhaltigkeit.

Die nächste wirtschaftliche Revolution ist schon im Gange. Wir von Lombard Odier sind überzeugt, dass das Thema Nachhaltigkeit in den kommenden drei bis fünf Jahren – und später als Renditetreiber – nicht mehr wegzudenken sein wird. Unser aktuelles Wirtschaftsmodell ist nicht nachhaltig. Daher muss es geändert werden – und zwar jetzt. Der globale Wandel wirkt sich bereits heute auf unsere Volkswirtschaften und Unternehmen aus. Auch die Art und Weise, wie wir investieren, ändert sich. Dies ist die Nachhaltigkeitsrevolution: die grösste Anlagechance der Geschichte.

Die Nachhaltigkeitsrevolution.

Der Begriff „Nachhaltigkeit“ wird gemeinhin mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht. Die aktuelle Revolution geht aber weit über diese einzelne, wenn auch sehr wichtige Komponente hinaus.

Entdecken Sie mehr

Veränderungsdruck.

Der Druck auf Unternehmen, sich einem nachhaltigeren Modell zu verschreiben, ist nicht neu.

Erfahren Sie mehr über den Veränderungsdruck

Nachhaltigkeit im Portfoliomanagement.

Schon immer mussten sich die Unternehmen an veränderte Gegebenheiten anpassen, das heisst mit der Zeit gehen.
Bei Lombard Odier ist dieser Grundsatz bereits seit mehr als 200 Jahren fester Bestandteil der DNA.

Entdecken Sie mehr

Unser Drei-Säulen-Prinzip.

Um zu erkennen, welche Firmen am besten positioniert sind, um die beträchtlichen Chancen der Nachhaltigkeitsrevolution zu nutzen, orientieren wir uns an einem Drei-Säulen-Prinzip.

Näheres dazu

Aktive Eigentümerschaft.

Wir glauben fest an die Wichtigkeit einer aktiven Einflussnahme.
Dieses wertvolle Instrument hilft den Unternehmen, einen angemessenen Übergang zu vollziehen, sich anzupassen und ihre Widerstandsfähigkeit zu erhöhen.

Entdecken Sie mehr

Willkommen bei FT Rethink.

Gemeinsam mit der Financial Times haben wir eine Videoserie namens „FT Rethink“ produziert. Die Serie verdeutlicht, wie diese nächste wirtschaftliche Revolution Unternehmen und Anleger beeinflussen wird, und zeigt deren einmalige Anlagechancen auf.

Entdecken Sie mehr

Nachrichten.

  • Climate change in Katowice - the US is still in but are wealthy countries paying enough?

    The heavily coal-dependent city of Katowice in Poland is the venue for the Twenty-Fourth Conference of the Parties (COP24) to the United Nations Framework Convention on Climate Change this week. The 2015 Paris Accord was about pledges on the issue surrounding climate change, and the event's goal is to turn those promises into action. Here is a round up of the events of the first week.

  • Melville - the city where an elder life is a better life
    rethink sustainability

    Melville - the city where an elder life is a better life

    Melville in Australia is a city of the elderly. One in every four people is over the age of 60 and it has the second highest level of dementia in Western Australia. By 2020, the older population is expected to rise to 29,400, almost one third of all residents.

  • Mit Wohlstand zur Nachhaltigkeit
    rethink sustainability

    Mit Wohlstand zur Nachhaltigkeit

    Mit seinem unersättlichen Ressourcenverbrauch hat der Mensch eine langsam aber stetig voranschreitende Katastrophe in Gang gesetzt. Wenn wir diese Entwicklung noch aufhalten wollen, gilt es, rasch zu handeln. Es zeigt sich aber, dass die Frage der nachhaltigen Ressourcennutzung Ausdruck zweier noch tiefer wurzelnder Probleme ist. Für diese Probleme gibt es durchaus wirksame – und oft überraschende – Lösungen. Doch zu deren rechtzeitiger Umsetzung müssen auch die Anleger ihr Scherflein beitragen. Anleger, welche dieser Aufforderung nachkommen, helfen nicht nur, eine bessere Welt zu schaffen, sondern ergreifen gleichzeitig eine ausserordentliche Anlagechance.