Lombard Odier und die Universität Oxford.

Wir bei Lombard Odier sind stolz auf unsere Partnerschaft mit der Universität Oxford, mit der wir in den kommenden Jahren gemeinsam Forschung und Lehre auf den Gebieten des nachhaltigen Finanzwesens und nachhaltigen Investierens fördern werden – mit besonderem Schwerpunkt auf den Themen Klimawandel, Kreislaufwirtschaft und Naturkapital. 

Erfahren Sie mehr über die Partnerschaft zwischen Lombard Odier und der Universität Oxford:

Kontaktieren Sie uns

Pionier auf dem Gebiet der nachhaltigen Anlagen.

Im Rahmen der Partnerschaft unserer Bank mit der Universität Oxford stifteten wir gemeinsam den unbefristeten Lombard Odier-Lehrstuhl für nachhaltiges Finanzwesen. Bei dieser hochrangigen akademischen Position handelt es sich um die erste Professur ihrer Art an einer grossen globalen Forschungsuniversität. Der Lehrstuhl ist an der Smith School of Enterprise and the Environment (SSEE) der Oxford’s School of Geography and the Environment angesiedelt. 

Die Forschung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Partnerschaft mit der Universität Oxford. Zusammen mit ihren Forschern sind wir bestrebt, die wegweisenden Studien der Universität in unser eigenes Lombard-Odier-Forschungs- und Anlageangebot zu integrieren

Die Forschung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Partnerschaft mit der Universität Oxford. Zusammen mit ihren Forschern sind wir bestrebt, die wegweisenden Studien der Universität in unser eigenes Lombard-Odier-Forschungs- und Anlageangebot zu integrieren. Dies geschieht einerseits im Rahmen eines Entsendungsprogramms, das es Mitarbeitenden der Universität Oxford ermöglicht, zu unserer Forschung beizutragen, indem sie sich unserem Sustainable Research Team anschliessen. Andererseits besteht eine Vereinbarung, wonach wir Spezialisten aus der Universität beiziehen, um unsere Forschung und unsere Lösungen für nachhaltige Anlagen begutachten zu lassen. Lombard Odier und die Universität Oxford werden auch gemeinsame, gesponserte Forschungspublikationen herausgeben. Lombard Odier und die Universität Oxford werden zudem ein jährlich stattfindendes Forschungsforum durchführen, das auch externen Wissenschaftlern und Fachleuten offen steht.

Lombard Odier und die Universität Oxford werden zudem ein jährlich stattfindendes Forschungsforum durchführen, das auch externen Wissenschaftlern und Fachleuten offen steht

Gemeinsame Arbeit an einer wegweisenden neuen Methodik.

Die Nachhaltigkeitsrevolution und der Weg zum Netto-Null-Ziel wird die Weltwirtschaft zweifellos verändern. Deshalb müssen sich Anleger anpassen, wenn es darum geht, die damit verbundenen Risiken zu mindern und die Chancen dieses tiefgreifenden Wandels zu nutzen. Bei Lombard Odier sind wir der Meinung, dass dies nur mit robusten, wissenschaftlich fundierten Methoden möglich ist. 

Vor zwei Jahren begannen wir mit der Entwicklung unserer ITR (Implied Temperature Rise)-Methode. Sie erfasst die prognostizierten Emissionen und erlaubt es so den Anlegern zu beurteilen, ob ein Unternehmen vor dem Hintergrund des Wandels eine gute Investition darstellt. Im Jahr 2020 überprüfte eine Gruppe von Klimawissenschaftlern, Ökonomen und Experten für nachhaltiges Finanzwesen der Universität Oxford unsere ITR-Methode. Deren Feedback half uns dabei, unseren Ansatz entscheidend zu verbessern. 

Die Nachhaltigkeitsrevolution und der Weg zum Netto-Null-Ziel wird die Weltwirtschaft zweifellos verändern. Deshalb müssen sich Anleger anpassen, wenn es darum geht, die damit verbundenen Risiken zu mindern und die Chancen dieses tiefgreifenden Wandels zu nutzen

Überdies veröffentlichten wir im Juli 2021 in Zusammenarbeit mit den Forschern der Oxford Sustainable Finance Group ein White Paper, das sich mit der Entwicklung von Metriken für die Temperaturausrichtung von Netto-Null-Investitionen befasst. Und wir entwickelten vier ITR-basierte Strategien, die Anleger dabei unterstützen, Strategien für auf das Netto-Null-Ziel ausgerichtete Aktien- und Obligationenportfolios zu konzipieren, ohne Kompromisse bei der Diversifizierung eingehen zu müssen. 

Diese wertvolle Partnerschaft ermöglicht es uns, die wegweisende Forschung mit unseren Kunden zu teilen – mit der Universität Oxford sowie mit Studenten des neu eingeführten Studienlehrgangs Master of Science in Sustainability, Enterprise and the Environment (Nachhaltigkeit, Unternehmen und Umwelt) an der SSEE. Hierzu werden spezifische Management-Ausbildungen angeboten.  

Erfolgsindikatoren in einer nachhaltigeren Welt: eine Studie von Lombard Odier und der Smith School.

Ein weiteres wichtiges Ergebnis dieser Partnerschaft war die Studie „Predictors of Success in a Greening World“ (Erfolgsindikatoren in einer nachhaltigeren Welt), die Lombard Odier und der SSEE der Universität Oxford im November 2021 herausgegeben haben. Die Studie vermittelt einen ganzheitlichen Überblick über den Welthandel im Bereich stark wachsender umweltfreundlicher Industriezweige in den letzten 25 Jahren. Sie analysiert auch, inwiefern die Länder ihre Ausgaben für einen Aufschwung nach Covid-19 auf einen „grüneren Wiederaufbau“ ausgerichtet haben.

Die Studie vermittelt einen ganzheitlichen Überblick über den Welthandel im Bereich stark wachsender umweltfreundlicher Industriezweige in den letzten 25 Jahren. Sie analysiert auch, inwiefern die Länder ihre Ausgaben für einen Aufschwung nach Covid-19 auf einen „grüneren Wiederaufbau“ ausgerichtet haben

Anhand von zwei Rahmenwerken bewerteten wir die einzelnen Länder. Der Green Complexity Index GCI misst die Anzahl und Komplexität umweltgerechter Produkte, die ein Land auf wettbewerbsfähige Art exportiert. Dieser Index ist ein Massstab für ihre nachhaltige Konkurrenzfähigkeit in der Vergangenheit und Gegenwart. Derweil beziffert das Green Complexity Potential GCP, in welchem Ausmass ein Land vom Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft profitieren könnte, wobei der durchschnittliche Anteil komplexer nachhaltiger Produkte, die das Land noch nicht wettbewerbsfähig exportiert, betrachtet wird. Diese Kennzahl hat sich als starker Indikator für die künftige nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit GCI erwiesen. In Kombination zeigen GCI und GCP Investitionsmöglichkeiten im Hinblick auf den weltweiten Übergang zu nachhaltigeren Energie- und Produktionssystemen auf.

Wo wir sind.

Unsere Wurzeln liegen in der Schweiz, unsere Perspektive und Vision sind international. Mit über 25 Geschäftsstellen weltweit sind wir für unsere Kunden auf der ganzen Welt aktiv. Dieses Leistungsversprechen entspricht den Bedürfnissen unserer internationalen Kundschaft.

corraterie_impair_entree_11.jpg

Kontaktieren Sie uns.

Bitte wählen Sie einen Wert aus.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte geben Sie eine gültige Rufnummer ein.

Bitte wählen Sie einen Wert aus.

Bitte wählen Sie einen Wert aus.

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Etwas angehängt, Nachricht nicht gesendet.