Fondation Lombard Odier.

Unsere Unternehmensstiftung, die Fondation Lombard Odier, setzt die philanthropischen Aktivitäten unserer Gruppe und ihrer Teilhaber um.

Die Stiftung finanziert zukunftsgerichtete Lösungen für drängende Probleme in den Bereich Bildung und humanitäre Hilfe. Unser Ziel ist es, mit Spendenempfängern zusammenzuarbeiten, bei denen wir eine konkrete Wirkung erzielen können – denn wir wollen mehr bieten als eine reine Geldspende.

Zu diesem Konzept gehört auch innovative Finanzierung. Heutzutage greifen nicht gewinnorientierte Organisationen überall auf Finanzknow-how zurück, um ihre Einnahmequellen zu diversifizieren und eine grössere Wirkung zu erzielen. Als Gründungsmitglied der Corporate Support Group des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) stellten wir beispielsweise neben unserem Know-how die Startfinanzierung zur Inkubation des Programms für humanitäre Wirkungsinvestition zur Verfügung.

Wir sind ferner davon überzeugt, dass sich Bildung und Technologie für positiven Wandel nutzen lassen. In Zusammenarbeit mit unserem strategischen Partner Ecole polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) haben wir das internationale „BigData der Vergangenheit“-Projekt Venice Time Machine (VTM) mitfinanziert. Ziel dieses wissenschaftlichen Projekts, das von der EPFL und der Universität Ca 'Foscari von Venedig ins Leben gerufen wurde, ist es, 80 Regalkilometer an Verwaltungsdokumenten aus dem Staatsarchiv von Venedig zu digitalisieren, die eine historische Zeitspanne von mehr als 1'000 Jahren abbilden. Vor Kurzem wurden wir Gründungspartner des EPFL Center for Digital Trust, einer Partnerschaft zwischen Forschung, Industrie, dem öffentlichen Sektor und der Zivilgesellschaft, um eine gemeinsame Vision zu definieren und umzusetzen: die Neuerfindung von Vertrauensmechanismen, die einen Beitrag zu wohlhabenden und friedvollen Gesellschaften im digitalen Zeitalter leisten.

Daneben wirkt die Stiftung an der Weiterentwicklung der Philanthropie mit, um das Potenzial dieses Sektors für gesellschaftliche Verbesserungen in den kommenden Jahrzehnten zu vergrössern. Als Gründungspartner des Centre for Philanthropy der Universität Genf fördern wir die Forschung, die Wissensverbreitung, das Bewusstsein und den Dialog zwischen Fachleuten und Interessengruppen, um die Philanthropie der Zukunft zu definieren. Darüber hinaus beteiligen wir uns aktiv an kollaborativen Plattformen wie SwissFoundations, dem European Foundation Centre und der European Venture Philanthropy Association.

Kontaktieren Sie uns.

Dr Maximilian Martin Global Head of Philanthropy

Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Wählen Sie bitte eine Kategorie.

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Etwas angehängt, Nachricht nicht gesendet.