RE-Wave3_LOcom-Articles-Hacked.jpg

Geld anlegen im Internetzeitalter – mit Google zum Erfolg?

Im Juli 2017 wurden 86,83% aller Internet-Suchanfragen via Google durchgeführt. Angesichts der marktbeherrschenden Stellung dieser Suchmaschine stellt sich die Frage: Könnten deren Daten als Basis für bessere Anlageentscheidungen dienen?

Eine 2013 von Wirtschaftswissenschaftern durchgeführte Studie hat die zwischen 2004 und 2011 gesammelten Daten von Google Trends zum Suchbegriff „Schulden“ unter die Lupe genommen. Die Forscher stellten die Hypothese auf, dass eine Abnahme der Internet-Suchanfragen zum Begriff „Schulden“ ein Indikator für einen Anstieg des Dow Jones Industrial Average (DJIA) ist, während eine Zunahme besagter Anfragen einen Rückgang des Aktienindex erwarten lässt. Auf Basis dieser Annahme wurde eine Anlagestrategie formuliert. Unter Berücksichtigung der relevanten Google-Trends-Daten für diesen Zeitraum und der effektiven Performance des DJIA untersuchten sie, wie eine solche Strategie ein hypothetisches Portfolio beeinflusst hätte. Das Ergebnis: Durch Verwendung der Google-Trends-Strategie wäre der Wert eines solchen Portfolios um 326%1 gestiegen.

Natürlich lässt sich im Nachhinein die Vergangenheit bestens voraussagen. Heute, da die Finanzkrise hinter uns liegt und ihre Ursachen eingehend untersucht worden sind, ist es sicher sehr viel einfacher als damals vorherzusagen, dass ein systematischer Zusammenhang zwischen der Zahl der Internetanfragen zum Suchbegriff „Schulden“ und grösseren Verschiebungen im Gesamtmarkt besteht.

Tete2_Articles.jpgWas die Studie aufzeigt, ist die Tatsache, dass im Prinzip mit Google-Trends-Daten künftige Marktbewegungen erstaunlich treffgenau prognostiziert werden können – wenn man weiss, wonach man sucht. In der Realität dürfte eine aktive Anlagestrategie auf Basis von Google-Trends-Daten nicht ganz so einfach umzusetzen sein. Ein konservativerer Ansatz wäre vielleicht, die Daten von Google Trends als Hilfe bei der Entscheidung heranzuziehen, welche Anlagen vermieden werden sollten. Mit anderen Worten: Wenn Suchanfragen zu einer bestimmten Aktie einen Höchststand erreichen, ist es vermutlich ratsam, sein Geld anderswo anzulegen.

1 https://www.nature.com/articles/srep01684.pdf

 

Wichtige Hinweise.

Die vorliegende Marketingmitteilung wurde von Lombard Odier (Europe) S.A., einem in Luxemburg durch die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) zugelassenen und von dieser regulierten Kreditinstitut, herausgegeben. Diese Mitteilung wurde von jeder ihrer Zweigniederlassungen, die in den am Ende dieser Seite angegebenen Gebieten tätig sind (nachstehend "Lombard Odier"), zur Veröffentlichung genehmigt.

Entdecken Sie mehr.