Verantwortungsvolle Anlagen sind im Finanzsektor angekommen

rethink everything

Verantwortungsvolle Anlagen sind im Finanzsektor angekommen

LOcom_AuthorsLO-POD.png   Patrick Odier
Seniorpartner


Das Weltwirtschaftsforum ist letzten Freitag zu Ende gegangen. Das alljährliche Zusammentreffen ist immer ein Anlass zur Reflektion, Stimulierung und Inspiration. Dieses Jahr bot es zweifellos eine Gelegenheit, eine gemeinsame Zukunft in einer gespaltenen Welt zu schaffen. Da das offizielle Programm mehr als 400 Sitzungen umfasste, ist es unmöglich, Ihnen einen Gesamtüberblick über alle Inhalte zu geben.

Am Wochenende hatte ich Gelegenheit, über eine erkenntnisreiche Woche nachzudenken und zu rekapitulieren, was das diesjährige Treffen für unser Unternehmen und den Finanzsektor im Allgemeinen bedeutete.

Ich hatte die Ehre, Gastgeber einer spannenden und interaktiven Podiumsdiskussion mit The Global Fund sowie weiteren Gästen zu sein. Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), erinnerte uns daran, dass „wir ein neues Narrativ brauchen, um das Finanzierungsproblem für humanitäre Projekte zu lösen. Innovation bedeutet Herausforderung. Sie erfordert Führungsstärke, ist aber ohne Alternative.“ Es geht indes nicht nur um Mittel für die humanitäre Hilfe. John Simon, Vizepräsident des Global Fund, ist natürlich stolz auf das, was der Global Fund seit 2002 erreicht hat.
 

Richtig ist aber auch, dass „der Bedarf sehr viel höher ist als das verfügbare Kapital. Ausserdem müssen wir unkonventionell denken, um neue Lösungen zu finden.


Ich bin fest davon überzeugt, dass die Kapitalmärkte mit ihren vielfältigen Finanzinstrumenten in allen Anlageklassen nicht nur in der Lage sind, auf disziplinierte Weise Ressourcen viel effizienter einzusetzen. Sie ermöglichen auch bahnbrechende Innovationen. Deshalb glaube ich, dass die Zukunft rosig aussieht.

Zum Schluss möchte ich einige Gedanken zur Abschlussveranstaltung, der ich in Davos beiwohnte, mit Ihnen teilen.

Der Global Fund und Bill Gates waren Gastgeber des Goalkeepers-Empfangs. An diesem Abend wurden die Bemühungen und das Engagement gewürdigt, die nachhaltigen Entwicklungsziele der UN zu erfüllen. Wie Sie alle wissen, sind wir bei Lombard Odier vor Kurzem eine Partnerschaft mit dem Global Fund eingegangen, um neue Finanzinstrumente zu entwickeln, mit denen wir die Ziele des Global Fund unterstützen und gleichzeitig positive Finanzrenditen für unsere Kunden generieren wollen.

Der Abend oben auf der Schatzalp und der Austausch mit Philanthropen, Investoren und Gleichgesinnten machte deutlich, mit wie viel Energie und Enthusiasmus sich Menschen für verantwortungsvolle Anlagen einsetzen. Sie fragen, was der Finanzsektor dazu beitragen kann, viele der lange bestehenden Probleme der Menschheit zu lösen. Die Chancen, die solche Instrumente unserer Finanzwelt eröffnen, sind gewaltig.
 

Als Bill Gates und Malala Yousafzai auf der Bühne erschienen, war klar, dass verantwortungsvolle Anlagen im Finanzbereich angekommen sind und die Brücke zwischen den Generationen bilden werden, die für eine nachhaltige Marktwirtschaft der Zukunft unabdingbar ist.


Wir bei Lombard Odier verfolgen einen disziplinierten, zielorientierten und langfristigen Ansatz, um Lösungen zu finden, die das Fundament für diese Wegbereiter des Wandels bilden werden. 

Ich freue mich darauf, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen und unsere gemeinsame Zukunft zu gestalten.

Wichtige Hinweise.

Die vorliegende Marketingmitteilung wurde von der Bank Lombard Odier & Co AG oder einer Geschäftseinheit der Gruppe (nachstehend “Lombard Odier”) herausgegeben. Sie ist weder für die Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung in Rechtsordnungen bestimmt, in denen eine solche Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung rechtswidrig wäre, noch richtet sie sich an Personen oder Rechtsstrukturen, an die eine entsprechende Abgabe rechtswidrig wäre.

Entdecken Sie mehr.