Lombard Odier und der Global Fund bündeln ihre Kräfte zur Förderung privater Investitionen in die globale Gesundheitsversorgung

Lombard Odier und der Global Fund bündeln ihre Kräfte zur Förderung privater Investitionen in die globale Gesundheitsversorgung

Lombard Odier und der Global Fund geben eine strategische Partnerschaft bekannt. Gemeinsam wollen sie neue Lösungen für traditionelle Anlage- und Philanthropie-Ansätze finden. Mehr Menschen sollen damit die Möglichkeit erhalten, einen Beitrag zum Kampf gegen die dringendsten Gesundheitsprobleme der Welt leisten zu können. Die beiden Partner werden gemeinsam innovative Lösungen entwickeln, mit denen Investoren nicht nur ihre finanziellen Ziele erreichen können, sondern auch einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten.

„Investoren stehen gleichzeitig vor zwei grossen Herausforderungen: Sie müssen Ihr Kapital gezielt einsetzen, um ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Sie haben aber auch einen massgeblichen Anteil an der Gestaltung unserer Gesellschaft“, so Patrick Odier, Senior Managing Partner der Lombard Odier Gruppe. „Heutzutage brauchen sich die Anleger nicht länger zu fragen: Möchte ich eine gute Performance erreichen oder soll ich Gutes tun? Es wird nun einfacher, beide Ziele gleichzeitig zu erreichen. Und das war noch nie so wichtig wie heute. Angesichts des zunehmenden Drucks auf die öffentlichen Finanzen besteht ein dringender Bedarf an neuen Möglichkeiten, die Privatwirtschaft und Privatanleger in die Bewältigung der grössten Herausforderungen für die Menschheit einbinden zu können.“

Lombard Odier und der Global Fund sind in ihrer Überzeugung zusammengekommen, dass Investitionen des privaten Sektors eine wichtige Quelle sind, die für die Förderung der nachhaltigen Entwicklung besser genutzt werden sollte. Dies gilt insbesondere für den Kampf gegen HIV, Tuberkulose und Malaria sowie für den Aufbau leistungsstarker Gesundheitssysteme. Der Kapitalbedarf ist hoch. Für den Zeitraum 2017 bis 2019 wurde eine Finanzierungslücke von USD 20 Mrd. geschätzt, um bewährte Strategien zur Bekämpfung der drei Krankheiten in den Ländern, in die der Global Fund investiert, umzusetzen. Jeder zusätzliche Dollar kann also dazu beitragen, die positive Wirkung des Global Funds zu erhöhen. Grössere finanzielle Möglichkeiten helfen ferner, innovative evidenzbasierte Ansätze zu unterstützen, die eine grössere Wirkung für die von den Krankheiten betroffenen Gemeinden erzielen können.

Die Arbeit des Global Fund hat seit 2002 22 Millionen Menschenleben gerettet. Pro Jahr werden fast USD 4 Mrd. in Programmen eingesetzt, die von lokalen Experten in mehr als 100 Ländern umgesetzt werden.

Im Rahmen der Partnerschaft mit Lombard Odier wird nach Wegen gesucht, wie der Privatsektor einen Beitrag zur wichtigen Arbeit des Global Fund leisten kann und gleichzeitig die finanziellen Ziele der Anleger erreicht werden können. Beispielsweise sollen Lösungen entwickelt werden, die es Investoren ermöglichen, einen Teil der Gewinne ihrer Anlagen mit dem Global Fund zu teilen. Ziel der Partnerschaft ist es ferner, die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals) insgesamt zu unterstützen, insbesondere die ersten fünf: keine Armut, kein Hunger, gute Gesundheit und Wohlbefinden, hochwertige Bildung und Geschlechtergleichstellung.

Die Unterstützung gesellschaftlicher und humanitärer Ziele ist fest in der DNA von Lombard Odier verankert. Das Unternehmen blickt auf eine lange Tradition in der Entwicklung innovativer Finanzinstrumente zurück, die eine Brücke zwischen Finanzanlagen und Philanthropie schlagen.

Patrick Odier, Senior Managing Partner von Lombard Odier, dazu: „Anleger wollen ihr Kapital auf nachhaltige und verantwortungsvolle Weise einsetzen, ohne dabei Rendite aufzugeben. Bislang ist die Nachfrage hier nicht gedeckt. Asset Manager sehen sich zunehmend dem Druck ihrer Kunden ausgesetzt, verantwortungsbewusst und nachhaltig zu investieren – und es mehren sich die Anzeichen dafür, dass sozial verantwortungsvolle Investments auch finanziell sinnvoll sind. Wir hoffen, dass wir im Rahmen dieser Partnerschaft Wege finden werden, wie solche Anlagen zu einer gängigen Praxis werden. Dabei unterstützen wir den Global Fund bei seinem erklärten Ziel, Epidemien auszurotten.“

Botschafter John Simon, Vizepräsident des Global Fund: „Unser Fokus liegt auf Innovation, der Erzielung konkreter Ergebnisse und auf positiver Wirkung bei der Bekämpfung einiger der weltweit dringendsten Gesundheitsprobleme – Ziele, für die auch unser Partner Lombard Odier einsteht. Infektionskrankheiten stellen heute eines der gravierendsten Risiken für die Menschheit dar. Und wir benötigen mehr Geld, wenn unsere Bemühungen zur Ausrottung dieser Krankheiten von Erfolg gekrönt sein sollen. Wir müssen neue Wege finden, wie wir mehr Menschen dazu bringen, einen Beitrag zu leisten. Die Mittel müssen zudem effizienter eingesetzt werden, sodass jeder Dollar eine noch grössere Wirkung erzielt. Das ist es, was wir mit dieser Partnerschaft erreichen möchten.“

Wichtige Hinweise.

Diese Medienmitteilung wurde von der Bank Lombard Odier & Co AG (nachstehend „Lombard Odier“), einem Bankinstitut und Effektenhändler, das/der von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) zugelassen ist und von dieser reguliert wird, erstellt. Sie ist weder für die Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung in Rechtsordnungen bestimmt, in denen eine solche Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung rechtswidrig wäre, noch richtet sie sich an Personen oder Rechtsstrukturen, an die eine entsprechende Abgabe rechtswidrig wäre. Diese Medienmitteilung dient nur zu Informationszwecken. Sie stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung mit Lombard Odier noch zur Zeichnung oder zum Kauf, Verkauf oder Besitz von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar.
Das vorliegende Dokument darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Lombard Odier weder ganz noch auszugsweise reproduziert, übertragen, abgeändert oder zu öffentlichen oder kommerziellen Zwecken verwendet werden.
© Bank Lombard Odier & Co AG – Alle Rechte vorbehalten