Die Nachhaltigkeitsrevolution neu denken

in the news

Die Nachhaltigkeitsrevolution neu denken

Fabio Mancone - Chief Branding Officer

Fabio Mancone

Chief Branding Officer

persönlich hat den Artikel am 2. November 2018 publiziert.

Wenn ein Unternehmen trotz Turbulenzen seit mehr als 200 Jahren floriert, lohnt es sich, die Philosophie zu beleuchten, die diesen Erfolg unterstützt. Bei der Genfer Privatbank Lombard Odier lässt sie sich in einem einfachen Motto zusammenfassen: Rethink everything. Diese Botschaft bestimmt eine dreijährige Markenkampagne, die sich jetzt des dringendsten Anliegens unserer Zeit annimmt.

Mitte Oktober hat Lombard Odier ein neues Video und neue Visuals veröffentlicht. Damit zeigt die Bank, was möglich wird, wenn sich ein Unternehmen einer Kampagne uneingeschränkt verschreibt. Die Bank bat ihre Kunden und Mitarbeitenden, unter dem Motto «Rethink sustainability» eine positive Vision der Zukunft zu zeichnen. Die Kampagne wurde mit einer eindeutigen Grundsatzerklärung angestossen, verfasst von Patrick Odier, Senior Managing Partner und geschäftsführender Teilhaber. Patrick Odier stuft die Nachhaltigkeitsrevolution als «vielleicht grösste Anlagechance der jüngsten Geschichte» ein. Die Erklärung ist ein Appell, mit dem Lombard Odier auch zwischen der eigenen Geschichte und der Zukunft der kommenden Generationen eine Brücke schlägt.


Impact

Im Jahr 1841 sprach der Teilhaber der Bank Alexandre Lombard eine unserer ersten verantwortungsvollen Aktienempfehlungen aus, als er seinen Kunden davon abriet, in Unternehmen aus den US-Südstaaten zu investieren, die Sklaven hielten. Heute nimmt Lombard Odier eine federführende Rolle in einer Finanzbranche ein, in der sich immer mehr die Überzeugung durchsetzt, dass Unternehmen und Staaten, die mit ihren menschlichen, sozialen und ökologischen Ressourcen sorgfältig umgehen, ein neues Zeitalter wirtschaftlichen Wohlstands einläuten werden. Die neue Welle der Kampagne wurde unter der Leitung von Fabio Mancone, Chief Branding Officer von Lombard Odier, zusammen mit der Londoner Kreativagentur RKCR/ Y&R entwickelt. Umgesetzt wurde sie mit einem fesselnden Video, Werbebannern und Visuals. Die beiden Visuals «On/Off» und «Shareholders» thematisieren die aktuellen Herausforderungen.

On/Off» signalisiert: Die Zeit zum Handeln ist gekommen. Es ist die Erkenntnis, dass unsere Existenz durch unsere Lebensweise bedroht ist und ein Wendepunkt erreicht wurde.

«On/Off» signalisiert: Die Zeit zum Handeln ist gekommen. Es ist die Erkenntnis, dass unsere Existenz durch unsere Lebensweise bedroht ist und ein Wendepunkt erreicht wurde. Diese Botschaft wird durch das «Shareholders»-Visual unterstützt. Wir haben die Pflicht, unsere Erde unversehrt den kommenden Generationen zu überlassen. Aktuell besteht jedoch die Gefahr, dass wir wegen unseres Wirtschaftsmodells die wichtigsten Shareholder, unsere Kinder, im Stich lassen. Sie haben keine Garantie mehr für eine Zukunft, die von früheren Generationen als selbstverständlich angesehen wurde. Daher ist es Zeit für ein nachhaltiges, langfristiges Denken - mit dem wir nicht nur Anlagerenditen erzielen, sondern gleichzeitig die Zukunft unserer Familien sicherstellen können.

Diese Botschaft wird durch das «Shareholders»-Visual unterstützt. Wir haben die Pflicht, unsere Erde unversehrt den kommenden Generationen zu überlassen. Aktuell besteht jedoch die Gefahr, dass wir wegen unseres Wirtschaftsmodells die wichtigsten Shareholder, unsere Kinder, im Stich lassen.

Erfahrung

Die Kampagne zeugt von der langen Erfahrung von Lombard Odier als nachhaltigem Anleger. Die Idee ist nicht, Kunden zu verantwortungsvollen Anlagen zu überreden. Vielmehr wollen wir den Nachweis erbringen, dass Anlagen, die Nachhaltigkeitsrisiken angehen, die Rendite steigern. Wir überprüfen Portfolios im Rahmen eines Prozesses anhand des sogenannten Drei-Säulen-Prinzips. Damit können wir herausfiltern, welche Unternehmen am besten positioniert sind, um von der kommenden Nachhaltigkeitsrevolution zu profitieren, und bei welchen die grössten Risiken bestehen.

Die Idee ist nicht, Kunden zu verantwortungsvollen Anlagen zu überreden. Vielmehr wollen wir den Nachweis erbringen, dass Anlagen, die Nachhaltigkeitsrisiken angehen, die Rendite steigern.

Von der Grundsatzerklärung von Patrick Odier bis zur täglichen Arbeit der Bankiers und Anlagespezialisten: Unsere neue Kampagne widerspiegelt unsere Überzeugung und unser ernsthaftes Engagement für nachhaltige Anlagen. Das zentrale Statement appelliert an die Anleger: «Die Revolution der Nachhaltigkeit ist da. Werden Sie sie ignorieren? Oder in sie investieren?» Dieser Slogan ist eine kühne Botschaft, die gut zum Konzept von «Rethink everything» passt. Bei jenen Inhalten geht es jeweils darum, Neugier zu wecken und wertvolle Erkenntnisse zu liefern, gleichzeitig aber auch um die Vermittlung der Kernphilosophie der Bank. Die Visuals werden ergänzt durch Thought-Leadership-Inhalte namhafter Kommentatoren wie des britischen Radiomoderators und Journalisten Robert Peston und des Kolumnisten der «Financial Times» Merryn Somerset Webb. Unterstützt wird diese Phase der Kampagne in den kommenden Monaten durch Kundenevents zu den entsprechenden Themen.

Die Lancierung der Kampagne erfolgt durch die internen Marketing- und Kommunikationsteams sowie mithilfe externer Fachleute aus den Bereichen Medien, PR und Branded Partnerships sowie Content-Spezialisten. Zu sehen sind die Anzeigen in den Hallen und Fluren Schweizer und britischer Flughäfen sowie in Medien wie «The Economist», «Monocle», «NZZ», «Le Temps» oder «Financial Times». Bei den bisherigen Wellen der Kampagne «Rethink everything» verzeichneten wir jeweils einen deutlichen Anstieg der Besucherzahlen auf unserer Website und dreimal so hohe Klickraten wie der Branchendurchschnitt. Auch beobachteten wir auf unseren Social-Media-Kanälen wie Instagram und Linkedin eine beeindruckend rege Interaktion.

Wichtige Hinweise.

Die vorliegende Marketingmitteilung wurde von der Bank Lombard Odier & Co AG oder einer Geschäftseinheit der Gruppe (nachstehend "Lombard Odier") herausgegeben. Sie ist weder für die Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung in Rechtsordnungen bestimmt, in denen eine solche Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung rechtswidrig wäre, noch richtet sie sich an Personen oder Rechtsstrukturen, an die eine entsprechende Abgabe rechtswidrig wäre. 

Entdecken Sie mehr.