Lombard Odier unterstützt zusammen mit dem CERN das ATLAS-Stipendienprogramm für Doktoranden, die im Bereich der Teilchenphysik forschen

medienmitteilungen

Lombard Odier unterstützt zusammen mit dem CERN das ATLAS-Stipendienprogramm für Doktoranden, die im Bereich der Teilchenphysik forschen

Lombard Odier freut sich, über die CERN & Society Foundation in Partnerschaft mit dem CERN sechs vielversprechende Doktoranden in den nächsten drei Jahren bei Forschungsarbeiten im Bereich der Teilchenphysik finanziell zu unterstützen. Die Nachwuchsforscher erhielten ein ATLAS-Stipendium und dürfen ihr Studium in Genf im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit 181 Institutionen und Einrichtungen aus 38 Ländern fortsetzen. Sie nehmen am ATLAS-Experiment teil, einem der Teilchendetektoren am Large Hydron Collider (LHC), der vom Nachweis des Higgs-Bosons über die Erforschung von Teilchen, die dunkle Materie bilden, bis hin zur Suche nach anderen Dimensionen der Physik ein breites Spektrum von Forschungsschwerpunkten abdeckt. In diesem Rahmen erhalten die Doktoranden eine erstklassige Ausbildung und Betreuung und arbeiten mit herausragenden Spezialisten zusammen.

Die Partnerschaft mit dem Programm des CERN und der CERN & Society Foundation bekräftigt das Engagement von Lombard Odier zugunsten des Nachwuchses, muss doch die neue Generation die Grenzen der Technologie unentwegt hinausschieben, um die Wissenschaft weiterzubringen und weltweite soziale Probleme im Bereich der Gesundheit und des Umweltschutzes zu lösen. Zwei der drei Studenten, die 2019 Stipendiaten sind, werden von Lombard Odier unterstützt. Giulia Rovelli der Universität Pavia in Italien konzentriert sich auf die Erforschung und Beschreibung von Teilchen der dunklen Materie, die beim Atlas-Experiment erzeugt wurden. Rongkun Wang der Universität der Wissenschaften und Technologie in China und der University Michigan in den USA misst die Kraft, die bei der Interaktion zwischen dem Higgs-Boson und den Elementarteilchen entsteht.

Das CERN und seine Forscher befinden sich an der Spitze der technologischen Forschung und dienen Lombard Odier, die seit 223 Jahren ihrer Philosophie „Rethink Everything“ treu ist, als Vorbild.

Wichtige Hinweise.

Diese Medienmitteilung wurde von der Bank Lombard Odier & Co AG (nachstehend „Lombard Odier“), einem Bankinstitut und Effektenhändler, das/der von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) zugelassen ist und von dieser reguliert wird, erstellt. Sie ist weder für die Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung in Rechtsordnungen bestimmt, in denen eine solche Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung rechtswidrig wäre, noch richtet sie sich an Personen oder Rechtsstrukturen, an die eine entsprechende Abgabe rechtswidrig wäre. Diese Medienmitteilung dient nur zu Informationszwecken. Sie stellt weder ein Angebot noch eine Empfehlung zur Aufnahme einer Geschäftsbeziehung mit Lombard Odier noch zur Zeichnung oder zum Kauf, Verkauf oder Besitz von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar.
Das vorliegende Dokument darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Lombard Odier weder ganz noch auszugsweise reproduziert, übertragen, abgeändert oder zu öffentlichen oder kommerziellen Zwecken verwendet werden.
© Bank Lombard Odier & Co AG – Alle Rechte vorbehalten