Familienverfassung und Familienwerte: wesentliche Strategieelemente für Familien

in the news

Familienverfassung und Familienwerte: wesentliche Strategieelemente für Familien

Familien mit oder ohne Familienunternehmen mit einer strukturierten Governance gut für tagtägliche und künftige Herausforderungen gerüstet sind. Jede Family Governance-Struktur ist einzigartig und auf die Bedürfnisse einer bestimmten Familie zugeschnitten. Vielfach basiert sie auf dem Instrument der Familienverfassung. Das Thema „Familienverfassung und Familienwerte“ ist ein zentrales Element im Kapitel „Governance“ des Lombard Odier Familienprogramms1. Was bei der Einrichtung dieses für Familien wichtigen Instruments auf dem Spiel steht?


Was ist eine Familienverfassung und was ist ihre Rolle?

Eine Familienverfassung – auch Familiencharta oder Familienpakt genannt – ist ein strategisches Dokument, das von den Familienmitgliedern formuliert und von diesen gemeinsam getragen wird. Die Familien-verfassung bindet die ganze Familie in ethischer Hinsicht und ist ein echter Leitfaden für die Verwaltung des Familien-vermögens. Da die Familienmitglieder, Gesellschafter/Aktionäre, Mitglieder der Geschäftsführung des Unternehmens oder des Vermögensverwalters unterschiedliche Interessen vertreten können, kann eine Familienverfassung verhindern, dass Probleme und Interessenkonflikte in einer Familie auftreten. Konflikte wirken sich in der Regel negativ auf den ökonomischen Wert des Unternehmens und/oder des Vermögens aus. Als Basis der Family Governance zeugt sie von den Familienwerten und muss für alle verständlich formuliert sein.
 

Als Basis der Family Governance zeugt sie von den Familienwerten und muss verständlich für alle formuliert sein.


Wie und von wem wird eine Familienverfassung ausgearbeitet?

In der Regel wird eine Familienverfassung von den Familienmitgliedern, den Eigentümern und/oder den bestehenden und künftigen Gesellschaftern/Aktionären des Familienunternehmens im Rahmen gemeinsam abgehaltener Workshops ausgearbeitet. In diesen Workshops bauen die Familienmitglieder ein einheitliches Verständnis auf und verringern potenzielle Interessenkonflikte, denn über gemeinsame Entscheidungen kann man sich später schwerer hinwegsetzen. So werden die Rechte und Pflichten der Familienmitglieder verstanden, leichter akzeptiert und auch besser befolgt. Sensible Fragen werden angesprochen und geklärt, bevor sie eine emotionale Dimension annehmen.

Ausserdem werden konkrete Regeln für den Umgang mit emotionalen Konflikten festgelegt. Besonders zu unterstreichen ist, dass der Prozess der Ausarbeitung der Familienverfassung für die Familie genauso wichtig ist wie das Ergebnis. Im Zuge dieses Prozesses erkennen die Familienmitglieder ihre gemeinsamen Interessen und verstehen die Stärken und Schwächen der beteiligten Personen besser. Dieses Kennenlernen und Verstehen ist ein wichtiger Baustein für Konfliktprävention.

Aus diesem Grund unterstützen die als Vermittler/Begleiter fungierenden Family Governance Experten die Familie bei der Ausarbeitung ihrer Verfassung, redigieren jedoch nicht die Verfassung anstelle der Familienmitglieder. Es wird dringend empfohlen, kontroverse Fragen unter Anleitung eines Family Governance Experten zu klären. Dieser kann emotionale Diskussionen auf die Sachebene zurückholen und der Familie helfen, eine gemeinsame Lösung zu finden, hinter der alle Familienmitglieder stehen und an die sie sich auch gebunden fühlen. Aber mit dem Prozess der Erstellung und der Unterzeichnung der Familienverfassung ist die Arbeit noch nicht getan. Die Familienverfassung ist vielmehr ein lebendiges Dokument, das regelmässig überprüft und gegebenenfalls angepasst werden sollte.
 

Die Ausarbeitung einer Familienverfassung ist Teil einer Präventionsstrategie, die Konflikt- und Problempotenziale reduziert, sodass die Familienmitglieder freier diskutieren und zu einer höheren Entscheidungsqualität gelangen.


Gibt es ein Muster für eine Familienverfassung?

Da jede Familienverfassung von der Familie auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird, gibt es kein Muster für die ideale Familienverfassung. Wir bei Lombard Odier arbeiten mit einer Themenliste als Basis für die Ausarbeitung einer Familienverfassung. Wir empfehlen jeder Familie, die sich vergrössert und gemeinsam ein Vermögen verwaltet und/oder ein Unternehmen hat und führt, die Ausarbeitung einer Familienverfassung. Sie ist für uns Teil einer Präventions-strategie, die Konflikt- und Problempotenziale reduziert und die es möglich macht, dass die Familienmitglieder freier diskutieren und zu einer höheren Entscheidungsqualität gelangen.


Welche Aspekte sind bei der Erarbeitung einer Familienverfassung zuerst zu berücksichtigen?

Zu Beginn der Erarbeitung einer Familienverfassung ist es wichtig die Mission, die Vision und die Werte der Familie gemeinsam zu definieren. Daher werden diese Themen im ersten Kapitel der Familienverfassung behandelt. Die Begriffe sind zwar abstrakt, aber wichtig, um die Kontinuität des Familienerbes sicherzustellen. Können wir sagen, dass Werte Handlungs- und Verhaltensprinzipien sind, denen man bei der Erfüllung der Mission und der Realisierung der Vision zu folgen versucht. Sie sind das Fundament der Familie.

  • Die Mission ist der Daseinszweck oder der Daseinsgrund, sie ist eine konkrete Aufgabe, die Nutzen schafft und Sinn stiftet. Sie beeinflusst die Vision und die Werte der Familie. Hat die Familie ein Unternehmen, kann die Mission als eigentlicher Kernauftrag des Unternehmens gelten. Sie drückt aus, weshalb es die Familie und das Unternehmen gibt.
  • Die Vision ist ein Bild oder eine Vorstellung der Familie von der Zukunft, die sie anstrebt. Hat die Familie ein Unternehmen, kann dies zum Beispiel das Gebiet sein, in dem das Unternehmen eine führende, herausragende Stellung einnehmen soll. Die Vision wird durch die Erfüllung der Mission realisiert.
  • Die Werte sind die ethischen/moralischen Prinzipien und Überzeugungen oder akzeptierten Wertvorstellungen einer Person oder gesellschaftlichen Gruppe.
     
Eine Familienverfassung – auch Familiencharta oder Familienpakt genannt – ist ein strategisches Dokument, das von den Familienmitgliedern formuliert und von diesen gemeinsam getragen wird.


Die Formulierung der Familienwerte ist der erste Schritt zur Ausarbeitung einer Familienverfassung. Aber die Familienwerte zu formulieren genügt nicht, sie müssen konkretisiert und vorgelebt werden, denn erst dann können sie als Orientierungshilfe für die nachfolgende Generation dienen.


Die Familienwerte

  • prägen die Identität der Familie
  • geben die Richtung vor
  • fördern den Familienzusammenhalt
  • stärken das Bekenntnis zur Familie prägen die Führung und die Verwaltung des Unternehmens und/oder Vermögens


1 Ziel des Lombard Odier Familienprogramms ist es, Familien bei der Organisation, dem Schutz und der Übertragung ihres Vermögens zu begleiten. Es ist in zehn Module in drei Abschnitten unterteilt, die um die Bedürfnisse von Familien und Unternehmen gruppiert sind: Governance, Übertragung und Vermögensberatung. Dabei verfolgt es einen einzigartigen und innovativen Ansatz zur Übertragung finanzieller Vermögenswerte.

Wichtige Hinweise.

Die vorliegende Marketingmitteilung wurde von der Bank Lombard Odier & Co AG oder einer Geschäftseinheit der Gruppe (nachstehend “Lombard Odier”) herausgegeben. Sie ist weder für die Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung in Rechtsordnungen bestimmt, in denen eine solche Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung rechtswidrig wäre, noch richtet sie sich an Personen oder Rechtsstrukturen, an die eine entsprechende Abgabe rechtswidrig wäre.

Entdecken Sie mehr.