awards

Lombard Odier erhält renommierte Nachhaltigkeitsauszeichnung

Lombard Odier erhält renommierte Nachhaltigkeitsauszeichnung

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass Lombard Odier bei den Global Private Banking Awards 2021 einen renommierten Nachhaltigkeitspreis gewonnen hat. Die Auszeichnung als „Best Private Bank for Impact and Sustainable Investing“ wurde im Rahmen einer virtuellen Zeremonie bekannt gegeben und bestätigt unsere Vorreiterrolle. Unsere Nachhaltigkeitsexpertise erhält auf diese Weise weitere Anerkennung.

Die Financial Times Group organisiert die jährliche Verleihung der Global Private Banking Awards. Und sie ist Herausgeberin der Publikationen Professional Wealth Management (PWM) und The Banker.

„Es ist eine grosse Ehre und ein Privileg für uns, diese renommierte Auszeichnung zu erhalten – insbesondere während COP26, an der wir von Lombard Odier uns aktiv beteiligen“, sagte Christopher Kaminker, PhD, Head of the Sustainable Investment Research, Strategy and Stewardship Team (SIRSS) bei Lombard Odier. „Als Anleger müssen wir sicherstellen, dass wir möglichst gut über die vielseitige Nachhaltigkeitsdynamik informiert sind. Denn sie liegt den Erwägungen zu Risiken und Erträgen zugrunde. Wenn wir investieren, dann ist diese Dynamik bereits heute ein wesentlicher Entscheidungsfaktor – etwa die Umstellung auf Klimaneutralität, Kreislaufwirtschaft und regenerative Natur. Unsere Prozesse sind so ausgerichtet, dass sie diese Dynamik in den nächsten Jahren entscheidend beschleunigen.“

Unsere Prozesse sind so ausgerichtet, dass sie die Nachhaltigkeitsdynamik in den nächsten Jahren entscheidend beschleunigen

Unser Ziel bei Lombard Odier ist es, den Übergang zur Nachhaltigkeit im Auftrag unserer Kunden zu verstehen. Daher stellen wir den Rahmen sowie Lösungen bereit, um Privatanleger beim Übergang zur CLICTM-Wirtschaft zu unterstützen: bei der Wende zu einer kreislauforientierten (Circular), effizienten (Lean), integrativen (Inclusive) und sauberen (Clean) Wirtschaft.

 

Expertise und robuster wissenschaftsbasierter Rahmen für Nachhaltigkeit

„Für uns ist Nachhaltigkeit eine fundamentale Anlageüberzeugung. Sie erfordert besondere Expertise und einen robusten wissenschaftsbasierten Rahmen“, fügte Dr. Kaminker an. „Daher zählt unser SIRSS-Team 27 Mitglieder. Und es wächst stetig weiter. Unsere Expertise deckt ein breites Spektrum ab: von Klimawissenschaft über Engineering, Data Science und raumbezogener Analyse bis hin zu Wirtschaftswissenschaften. Zudem unterstützt unsere Partnerschaft mit der Universität Oxford unsere Research-Arbeit. Und sie gewährt uns Zugang zu spezialisierter wissenschaftlicher Expertise. So überprüfen wir unsere Methoden, optimieren unsere Modelle und arbeiten gemeinsam an neuen Forschungsprojekten. Diese Auszeichnung bestärkt uns darin, unsere Kompetenzen auf dem Gebiet der nachhaltigen Anlagen weiter auszubauen und zu optimieren. Und so unsere Kunden noch besser zu begleiten.“

Für uns ist Nachhaltigkeit eine fundamentale Anlageüberzeugung. Sie erfordert besondere Expertise und einen robusten wissenschaftsbasierten Rahmen

Langfristiges Engagement

Unseren Ansatz des nachhaltigen Investierens haben wir im Laufe der letzten 25 Jahre entwickelt und verfeinert. Er geht über traditionelle vergangenheitsbezogene ESG-Kennzahlen hinaus. Wir beurteilen Geschäftsmodelle sowie Geschäftspraktiken: was Unternehmen tun, wie sie auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet sind und wie sie handeln. Wir berücksichtigen die Exponierung gegenüber den acht Nachhaltigkeitsthemen sowie die Strategien zur Risikoreduzierung und Chancennutzung. Im Rahmen der von uns entwickelten ESG-Analyse evaluieren wir 115 Daten sowie eine zusätzliche Datenebene. Mit dieser Ebene erkennen wir jene Unternehmen, die messbare Fortschritte erzielen. Wir beurteilen, ob sich Unternehmen an den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung orientieren und ob sie Gegenstand von Kontroversen sind. Zudem prüfen wir ihre CO2-Emissionen und ihren Wasserverbrauch. Unsere ganzheitliche Methode ermöglicht es uns, die zukünftigen Temperaturpfade von mehr als 23‘000 Unternehmen zu ermitteln – sowie ihre Ausrichtung an den Zielen des Pariser Abkommens, die Erderwärmung auf 1,5 bis 2 °C zu begrenzen.

 

Diese Auszeichnung bestärkt uns darin, unsere Kompetenzen auf dem Gebiet der nachhaltigen Anlagen weiter auszubauen und zu optimieren. Und so unsere Kunden noch besser zu begleiten

Über PWM und The Banker

Die Zeitschrift Professional Wealth Management (PWM) ist spezialisiert auf die Analyse der Wachstumsstrategien von Privatbanken und der regionalen Finanzzentren, in denen diese tätig sind. PWM analysiert die Bereitstellung von Vermögenslösungen für Privatkunden und Unternehmerfamilien; unabhängig davon, ob dies durch herkömmliche Banken, private Anlagen, Family Offices oder Robo-Advisors geschieht.

Die Zeitschrift The Banker bietet Wirtschafts- und Finanzinformationen für den weltweiten Finanzsektor an. Bereits seit 1926 ist diese Publikation eine zuverlässige Quelle für Bankinformationen mit massgebenden Nachrichten, Features, Umfragen und Interviews mit führenden Persönlichkeiten. Sie versteht sich als Pflichtlektüre für CEOs, CFOs, Corporate Treasurers, Zentralbankgouverneure und Mitarbeitende von Finanzaufsichtsbehörden.

Die Financial Times Group ist Herausgeberin von der PWM- wie auch der The Banker-Zeitschrift.

Wichtige Hinweise.

Die vorliegende Marketingmitteilung wurde von der Bank Lombard Odier & Co AG oder einer Geschäftseinheit der Gruppe (nachstehend "Lombard Odier") herausgegeben. Sie ist weder für die Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung in Rechtsordnungen bestimmt, in denen eine solche Abgabe, Veröffentlichung oder Verwendung rechtswidrig wäre, noch richtet sie sich an Personen oder Rechtsstrukturen, an die eine entsprechende Abgabe rechtswidrig wäre. 

Entdecken Sie mehr.

Sprechen wir.
teilen.
Newsletter.

Investments are subject to a variety of risks. Their value can fall as well as rise and you may get back less than what you originally invested.
For risk warnings, please click below to read more :

read more